Mittwoch, 12. Februar 2014

12 von 12 {Februar}

Endlich hab ich's mal wieder geschafft mit den 12 von 12 (was das ist steht hier geschrieben) und seit langem hatte ich auch mal wieder richtig Spaß bei der Sache. Zuletzt war das, wie ich eben mal nachgesehen habe, im September so, also vor meinem Umzug nach Bonn. Wie es der Zufall so will, war Schauplatz dieses 12. nun auch wieder Berlin, denn nachdem ich am Montag meine letzte Klausur hinter mich gebracht habe, gönne ich mir nun erstmal einen kleinen Heimaturlaub. Und was für ein schöner erster Ferientag war das heute...

Los geht's!

Beim Aufstehen als allererstes über die neuen Blüten der alten Freundin gefreut. 

Während Rosine und Teddy noch eine Runde gedöst haben (auf dem Teppich, der ursprünglich mal als Provisorium ins Wohnzimmer kam - und schwupps! sind 6 Jahre um...) gab's nebenan ein feines Frühstück - nicht bloß mit Croissant sondern auch mit Sonne auf dem Teller.

Anschließend ging's raus.

Auch da feinster Sonnenschein. 


Als nächstes stand ein Ausflug zur Führerscheinstelle auf dem Plan, denn meiner Mutter ist neulich ihres Portemonnaies verlustig gegangen. An sich schon ärgerlich, bei einer in weniger als einem Monat anstehenden Auswanderung aber noch einmal besonders ungünstig...

Der zu diesem Zeitpunkt bereits wieder ordentlich grummelnde Magen trieb uns anschließend noch ein Stück die Friedrichstraße hoch. Ein kleines Stück, sonderlich weit kamen wir nämlich gar nicht. Eigentlich wollte ich nur eben kurz den textmarkergrünen Fahrradständer (kommt auf dem Foto leider nicht richtig rüber) vor der Tür des Cafés fotografieren, aber dann waren wir irgendwie auch schon drin.

Erwies sich als gute Entscheidung. Nicht ganz billig (in derartiger Checkpoint-Charlie-Nähe aber wohl nicht viel anders zu erwarten), dafür allerdings wirklich enorm lecker, und zwar sowohl der Salat, als auch Kaffee und Carrot-Cake. Und aufgegessen, bevor ich ans Fotografieren gedacht habe.

Und die Lampen, die hatten es mir auch angetan.

Zufrieden und mit einem fabelhaften neuen Buch im Gepäck (spontane Entdeckung auf dem Weg zur Toilette...) ging es anschließend wieder nach Hause.


Herrlich war das Licht, als wir von der U-Bahn zurück liefen und auch kurz darauf auf dem Weg zum Briefkasten. Dazu das Vogelgezwitscher... 

Fräulein Roswitha natürlich auch wieder mit vonner Partie.

Nachdem ich letzte Woche endlich den Gutschein wiedergefunden habe, den ich schon länger meiner Mutter vermachen wollte, haben wir die Gelegenheit dann vorhin gleich genutzt und nach wochenlangem Überlegen nun das Downton-Abbey-Buch bestellt - die Sucht hält sich... :)

Ende.

Alle, die ihren 12. Februar ebenfalls in Bildern festgehalten haben, findet ihr in der 12-von-12-Linkliste bei Caro. Ich sag Danke für's Gucken!





1 Kommentare:

Nina hat gesagt…

Liebes famoses Fräulein,
im Moment lesen wir "Madita", da bin ich Dir begegnet.
Und Deine Bilder sind wie so oft ganz traumhaft, so schöne Farben und Motive.
Hoffentlich hattet Ihr es schön und es ist nicht allzu wehmütig. Wenn überhaupt?
Beste Grüße von Nina

Kommentar veröffentlichen

Ihr Lieben,

ich danke euch für euren Besuch hier und freue mich über jeden Kommentar. Sehr. :)

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...